Diplom- und Abschlussarbeiten 2018/19

Einfluss verschiedener Faktoren auf die Klebeeigenschaften eines Polyacrylklebers in PUR-Verbundsystemen



Projektleiter

Marco Berchtel

Kleberauftrag: Einfluss der Kleberschichtdicke auf die Stabilität des Kleber-Polyurethan Systems. Festigkeit: Stabilität des gesamten Verbundsystems und der verschiedenen Einzelsysteme (Polyurethan⇔Kleber⇔Flock⇔Beton) durch Abrisstests.

Mitarbeiter

Nicolas Mang

Temperaturtest: Beobachtung der Viskositätsänderung des Klebers und dessen Einzelkomponenten bei verschiedenen Temperaturen. Lagerstabilität: Beobachtung der Viskositätsänderung bei unterschiedlichen Feuchtigkeits- und Lagerbedingungen.

Jonathan Berkmann

Härterzugabe: Einfluss der zugegebenen Härtermenge auf die Stabilität des Kleber-Polyurethansystems, sowie Beobachtung des Aushärteverlaufs. Beflockung: Beobachtung (mikroskopisch) der Eindringtiefe sowie Lage der Flockfasern bei verschiedenen Spannungen und verschiedenen Klebermischungen.


Zielsetzung

Das Ziel dieser Arbeit ist es, Daten des Kleber-Gemisches im Verbundsystem zu erheben. Dabei werden das Viskositätsverhalten und die Lagerbeständigkeit des Klebers bestimmt. Des Weiteren wird die Beflockung unter Variation verschiedenen Parameter durchgeführt und bewertet. Das gesamte Verbundsystem wird auf Festigkeit und Stabilität getestet. Die gemessenen Daten sollen als Hilfestellung für die Festlegung eines Anwendungs- und Arbeitsbereiches dienen.

Problemstellung

Ausgangspunkt für die Diplomarbeit ist die Untersuchung eines Polyurethan-Beton Verbundsystems. Dieses Verbundsystem findet seinen Einsatz in Schienenschwellen. Die Verbindung Polyurethan-Beton erfolgt über eine beflockte Kleberschicht auf der Polyurethanplatte. Die Firma Getzner Werkstoffe benötigt Daten über die verschiedenen Einflussfaktoren, die diese beflockte Kleberschicht betreffen.